Aktuelle Objekte

Unser Portfolio umfasst ausgewählte Objekte in ganz Deutschland.

Leipzig


Die zweitgrößte Stadt in den neuen Bundesländern - mit ca. 590.000 Einwohnern - bietet ein einzigartiges Kultur- und Freizeitangebot.
Keine andere deutsche Stadt besitzt beispielsweise so viele Kabaretts pro Einwohner wie Leipzig. Unzählige Film-, Theater- und Musikfestivals locken jedes Jahr Tausende von Besuchern in die Stadt.

Neben den kulturellen Highlights sind die vielen Einkaufspassagen und Flaniermeilen starke Publikumsmagnete.

Makrolage

Die Strukturen des Kreises weisen ein starkes Nord-Süd Gefälle auf und lassen drei Bereiche erkennen.
Der Nordkreis ist durch seine Berlin nähe und die optimale Verkehrsanbindung ein gefragter Standort für Gewerbe, Dienstleistungen, Forschung und Lehre.
Viel Wald und Wasser bieten ideale Bedingungen zum Wohnen und Erholen.

 

Leipzig


Die zweitgrößte Stadt in den neuen Bundesländern - mit ca. 590.000 Einwohnern - bietet ein einzigartiges Kultur- und Freizeitangebot.
Keine andere deutsche Stadt besitzt beispielsweise so viele Kabaretts pro Einwohner wie Leipzig. Unzählige Film-, Theater- und Musikfestivals locken jedes Jahr Tausende von Besuchern in die Stadt.

Neben den kulturellen Highlights sind die vielen Einkaufspassagen und Flaniermeilen starke Publikumsmagnete.

Makrolage

Die Gemeinde Reiskirchen, welche im Jahr 1305 erstmalig erwähnt wurde, hat ca.
10.550 Einwohner. Reiskirchen ist ca. 12 km von der mittelhessische Universitätsstadt
Gießen entfernt.


Reiskirchen ist verkehrsgünstig an den Autobahnen 5 und 480 („Reiskirchener Dreieck“)
und an der Bundesstraße 49 gelegen.

Die Anbindung an den ÖPNV ist durch eine nahegelegene Bushaltestelle am Reiskirchener
Bahnhof gewährleistet. Die Linie 21 fährt hier alle 30 Minuten.
Den Bahnhof Gießen erreicht man mit der Hessischen Landesbahn zwei Mal pro Stunde
in ca. 15 Minuten.
Das Stadtzentrum von Frankfurt am Main und der Flughafen Frankfurt sind jeweils ca.
45 Fahrminuten entfernt.

Makrolage

Bopfingen mit ca. 12.000 Einwohnern ist eine Stadt im Ostalbkreis im äußersten Osten
von Baden-Württemberg an der Grenze zum Freistaat Bayern.
Der Standort Bopfingen ist geprägt von leistungsfähigen, modernen Unternehmen der
Holz-, Metall- und Chemieindustrie sowie von Automobilzulieferern bis hin zu großen
Handelsunternehmen. Die reizvolle Landschaft der östlichsten Ausläufer der Schwäbischen
Alb gibt nicht nur Unternehmen sondern auch deren Mitarbeitern eine Heimat.
Arbeiten, Wohnen und Leben können in einzigartiger Weise und in hoher Qualität miteinander
verbunden werden.

Bopfingen liegt zentral im Dreieck der süddeutschen Wirtschaftsräume Stuttgart,
München und Nürnberg. Durch die Nähe zur A 7 und die unmittelbare Anbindung an
die B 29 ist der Standort optimal in das überregionale Verkehrsnetz eingebunden.

Makrolage

Die Stadt Dresden ist als Landeshauptstadt das politische Zentrum Sachsens. Zahlreiche öffentliche Einrichtungen und Institutionen bzw. Körperschaften des öffentlichen Rechts der Landesebene, z.B. der Sächsische Landtag, die Sächsische Staatskanzlei, alle Ministerien der Sächsischen Staatsregierung, das Landeskriminalamt Sachsen, die Offiziersschule des Heeres und weitere Landesbehörden haben hier ihren Sitz.

Wirtschaftliche Entwicklung
Die Stadt Dresden mit ihrem Umland ist einer der wirtschaftlich dynamischsten Räume in den neuen Bundesländern. Wer modernste Technologien benötigt, ist in Dresden genau richtig. Dresden genießt über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Ruf als Hightech-Standort. In der Stadt schlägt das Herz der europäischen Mikroelektronikbranche. Vor Ort gedeihen zahlreiche Start-Ups in den Spitzentechnologiefeldern Nanotechnologie / Neue Werkstoffe / Photovoltaik und Life Sciences / Biotechnologie. Hierdurch werden alleine mehr als drei Milliarden Euro Umsatz pro Jahr erwirtschaftet.

Bevölkerungsentwicklung
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gehörte Dresden zu den fünf bevölkerungsreichsten Städten in Deutschland. Derzeit hat Dresden nach Angaben des Statistischen Landesamtes Sachsen ca. 550.000 Einwohner.  Mit inzwischen fast 8.000 Geburten jährlich gilt Dresden anhaltend als „Geburtenhauptstadt“ unter den deutschen Großstädten.

Tourismus
Als touristisches Ziel ist Dresden weltweit bekannt. Jährlich besuchen etwa sieben Millionen Gäste die Stadt. Der Tourismus wird stark durch Ereignisse im Kulturleben gestützt. Der jährliche Umsatz liegt bei etwa einer halben Milliarde Euro.

Metropole von Kultur, Kunst, Tourismus, Freizeit und Sport
Dresden wird gelegentlich „Elbflorenz“ genannt, ursprünglich wegen seiner Kunstsammlungen; maßgeblich trägt dazu sowohl seine barocke und mediterrane Architektur als auch seine Lage im Elbtal bei.

Die Hochschulen
Derzeit erfreuen sich ca. 45.000 Dresdner Studenten über ideale Studienbedingungen. Die Technische Universität Dresden ist die einzige »Exzellenz-Universität« Ostdeutschlands. Nirgends in Deutschland finden sich so viele Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen auf so engem Raum, in nur wenigen Städten in Europa wird so intensiv geforscht wie in Dresden. Im Verhältnis Einwohner zum vor Ort beschäftigten wissenschaftlichen Personal liegt Dresden im deutschlandweiten Vergleich an erster Stelle. Mit 45 Forschungseinrichtungen rangiert Dresden hinter den Millionenstädten Berlin, München, Hamburg und Köln auf Platz 5. An den international renommierten Einrichtungen lässt sich beinahe jeder Studienwunsch realisieren. Die Lehre ist dank enger Kontakte zur Wirtschaft besonders praxisnah ausgerichtet, so dass Absolventen der Dresdner Hochschulen auch über die deutschen Grenzen hinaus gefragt sind.

Die Stadt Dresden ist als Landeshauptstadt das politische Zentrum Sachsens. Zahlreiche öffentliche Einrichtungen und Institutionen bzw. Körperschaften des öffentlichen Rechts der Landesebene, z.B. der Sächsische Landtag, die Sächsische Staatskanzlei, alle Ministerien der Sächsischen Staatsregierung, das Landeskriminalamt Sachsen, die Offiziersschule des Heeres und weitere Landesbehörden haben hier ihren Sitz.

Makrolage

Eichwalde liegt direkt an der südöstlichen Stadtgrenze von Berlin. Die Nähe zu Wald und Wasser ermöglicht nicht nur vielfältige Freizeitaktivitäten, sondern steigert den Erholungswert. Der Zeuthener See lädt zum Baden, Segeln oder zu einem Spaziergang ein. Durch die gute Anbindung an Berlin und viele mittelständische Unternehmen vor Ort bietet Eichwalde eine große Anzahl an potentiellen Arbeitgebern.

 

Makrolage

Rügen

eine Insel zwischen blauen Wellen, weißer Kreide und grünen Wipfeln. Das prächtige Binnenmeer namens Ostsee erwartet seine Gäste mit salziger Seeluft, schäumender Gischt und Melodien der hiesigen Laridae. Tauchen Sie ein in sattgrüne Buchenwälder, goldgelb blühende Rapsfelder und facettenreiches Meeresblau. Geben Sie sich Auszeit und Freiheit, all dies zu erleben und zu entdecken.

 

Makrolage

Die Stadt Künzelsau am Kocher ist die Kreisstadt des Hohenlohekreises. Zu Künzelsau gehören neben der Kernstadt acht ländlich geprägte Stadtteile. Wirtschaftsstarke Unternehmen, darunter auch eine Reihe von Weltmarktführern mit umfangreichen Arbeits- und Ausbildungsplätzen, die malerische  Landschaft, ein vielseitiges Freizeitangebot mit Sport und Kultur, die hervorragende Infrastruktur mit einem breiten Bildungsangebot wie der Reinhold-Würth-Hochschule sowie gute  Einkaufsmöglichkeiten im Zentrum machen Künzelsau attraktiv. Für Gäste stehen Übernachtungsmöglichkeiten vom guten Hotel bis zur Ferienwohnung zur Verfügung. Gastfreundliche Restaurants und Cafés mit einem vielseitigen gastronomischen Spektrum laden zur Einkehr.

Die Wirtschaft — beste Aussichten! Durch die Lage Schwieberdingens – ehemals das Dorf an der Straße genannt – an der rege befahrenen Reichs‐ und Handelsstraße und den durchziehenden Heeren, Kauf‐ und Handelsleuten hatten Gasthäuser und Handwerker wie Schmiede, Wagner und Saler in früheren Zeiten eine wichtige Bedeutung.

© 2020 SVEN STÜTZ IMMO TAX VERMITTLUNGS GMBH
CHRISTOPHALLEE 23-25 75177 PFORZHEIM TELEFON: 0 72 31 / 35 50-76/77 INFO@STUETZ-IMMOTAX.DE
10. Oktober