Referenzen

Objekte in besten Lagen

Eine kleine Auswahl an Neubauten und sanierten Gebäuden mit langfristiger Wert- und Mietsteigerung.
Für mehr Informationen zu den einzelnen Standorten klicken Sie bitte die jeweiligen Städte an!

Leipzig


Die zweitgrößte Stadt in den neuen Bundesländern - mit ca. 590.000 Einwohnern - bietet ein einzigartiges Kultur- und Freizeitangebot.
Keine andere deutsche Stadt besitzt beispielsweise so viele Kabaretts pro Einwohner wie Leipzig. Unzählige Film-, Theater- und Musikfestivals locken jedes Jahr Tausende von Besuchern in die Stadt.

Neben den kulturellen Highlights sind die vielen Einkaufspassagen und Flaniermeilen starke Publikumsmagnete.

Makrolage

Bopfingen mit ca. 12.000 Einwohnern ist eine Stadt im Ostalbkreis im äußersten Osten
von Baden-Württemberg an der Grenze zum Freistaat Bayern.
Der Standort Bopfingen ist geprägt von leistungsfähigen, modernen Unternehmen der
Holz-, Metall- und Chemieindustrie sowie von Automobilzulieferern bis hin zu großen
Handelsunternehmen. Die reizvolle Landschaft der östlichsten Ausläufer der Schwäbischen
Alb gibt nicht nur Unternehmen sondern auch deren Mitarbeitern eine Heimat.
Arbeiten, Wohnen und Leben können in einzigartiger Weise und in hoher Qualität miteinander
verbunden werden.

Bopfingen liegt zentral im Dreieck der süddeutschen Wirtschaftsräume Stuttgart,
München und Nürnberg. Durch die Nähe zur A 7 und die unmittelbare Anbindung an
die B 29 ist der Standort optimal in das überregionale Verkehrsnetz eingebunden.

Makrolage

Die Stadt Dresden ist als Landeshauptstadt das politische Zentrum Sachsens. Zahlreiche öffentliche Einrichtungen und Institutionen bzw. Körperschaften des öffentlichen Rechts der Landesebene, z.B. der Sächsische Landtag, die Sächsische Staatskanzlei, alle Ministerien der Sächsischen Staatsregierung, das Landeskriminalamt Sachsen, die Offiziersschule des Heeres und weitere Landesbehörden haben hier ihren Sitz.

Wirtschaftliche Entwicklung
Die Stadt Dresden mit ihrem Umland ist einer der wirtschaftlich dynamischsten Räume in den neuen Bundesländern. Wer modernste Technologien benötigt, ist in Dresden genau richtig. Dresden genießt über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Ruf als Hightech-Standort. In der Stadt schlägt das Herz der europäischen Mikroelektronikbranche. Vor Ort gedeihen zahlreiche Start-Ups in den Spitzentechnologiefeldern Nanotechnologie / Neue Werkstoffe / Photovoltaik und Life Sciences / Biotechnologie. Hierdurch werden alleine mehr als drei Milliarden Euro Umsatz pro Jahr erwirtschaftet.

Bevölkerungsentwicklung
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gehörte Dresden zu den fünf bevölkerungsreichsten Städten in Deutschland. Derzeit hat Dresden nach Angaben des Statistischen Landesamtes Sachsen ca. 550.000 Einwohner.  Mit inzwischen fast 8.000 Geburten jährlich gilt Dresden anhaltend als „Geburtenhauptstadt“ unter den deutschen Großstädten.

Tourismus
Als touristisches Ziel ist Dresden weltweit bekannt. Jährlich besuchen etwa sieben Millionen Gäste die Stadt. Der Tourismus wird stark durch Ereignisse im Kulturleben gestützt. Der jährliche Umsatz liegt bei etwa einer halben Milliarde Euro.

Metropole von Kultur, Kunst, Tourismus, Freizeit und Sport
Dresden wird gelegentlich „Elbflorenz“ genannt, ursprünglich wegen seiner Kunstsammlungen; maßgeblich trägt dazu sowohl seine barocke und mediterrane Architektur als auch seine Lage im Elbtal bei.

Die Hochschulen
Derzeit erfreuen sich ca. 45.000 Dresdner Studenten über ideale Studienbedingungen. Die Technische Universität Dresden ist die einzige »Exzellenz-Universität« Ostdeutschlands. Nirgends in Deutschland finden sich so viele Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen auf so engem Raum, in nur wenigen Städten in Europa wird so intensiv geforscht wie in Dresden. Im Verhältnis Einwohner zum vor Ort beschäftigten wissenschaftlichen Personal liegt Dresden im deutschlandweiten Vergleich an erster Stelle. Mit 45 Forschungseinrichtungen rangiert Dresden hinter den Millionenstädten Berlin, München, Hamburg und Köln auf Platz 5. An den international renommierten Einrichtungen lässt sich beinahe jeder Studienwunsch realisieren. Die Lehre ist dank enger Kontakte zur Wirtschaft besonders praxisnah ausgerichtet, so dass Absolventen der Dresdner Hochschulen auch über die deutschen Grenzen hinaus gefragt sind.

Makrolage

Baiersbronn ist die waldreichste Feriengemeinde Baden-Württembergs. Sie liegt etwa fünf Kilometer nordwestlich von Freudenstadt und wird auch die Gourmethauptstadt Deutschlands genannt - denn hier funkeln insgesamt acht Michelin-Sterne über dem kleinen Schwarzwaldort.

So ist es nicht verwunderlich, dass hier Tourismus und Gastronomie die dominanten Wirtschaftsbereiche sind. Zwei Drittel aller Beschäftigten sind im Bereich Handel, Verkehr und Dienstleistungen tätig. Das restliche Drittel verteilt sich auf das produzierende Gewerbe wie z.B. Handwerk, Kartonage und Druck, Maschinenbau, Holzverarbeitung oder Speditionen.

Verkehr: Die Verkehrsgemeinschaft des Landkreises Freudenstadt vernetzt per Bus alle Orte im Landkreis Freudenstadt, so auch Baiersbronn. Im Stundentakt verbindet die S-Bahn das "Sternedorf" mit Karlsruhe und Freudenstadt. In weniger als einer Stunde erreicht man mit dem Auto die A5 im Westen und die A81 im Osten.

Freizeit:Die idyllisch gelegene Gemeinde ist in ihrer Schönheit und natürlichen Vielfalt einzigartig. Hier liegen die schönsten Berge des Nordschwarzwaldes mit ihren verwunschenen Karseen - Überbleibsel aus der letzten Eiszeit. Durch sie hindurch führt das weitläufigste Wanderwegenetz Europas. Luft-, Kneipp- und heilklimatische Kurorte findet man hier ebenso wie gemütliche Kneipen und anspruchsvolle Restaurants.

Die Sachsenmetropole ist aufgrund von ehemaligen Heer- und Handelsstrassen seit Urzeiten ein traditioneller Verkehrsknotenpunkt in der Mitte Europas. In der Gegenwart bestätigte Leipzig seine Rolle als Verkehrszentrum des Ballungsraumes Leipzig-Halle. Bundesautobahnen in alle Himmelsrichtungen erschließen eine der wirtschaftsstärksten Regionen der Neuen Bundesländer. Die 600-jährige Tradition in den Bereichen Forschung und Lehre besitzt auch noch heute einen hohen Stellenwert. Insgesamt sind ca. 40.000 Studenten an den Hochschulen und Universitäten Leipzigs immatrikuliert. Neben der Universität sind besonders die Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur, die Hochschulen für Musik und Theater, Grafik und Buchkunst, sowie die Fachhochschule der Deutschen Telekom erwähnenswert.

Die Sachsenmetropole ist aufgrund von ehemaligen Heer- und Handelsstrassen seit Urzeiten ein traditioneller Verkehrsknotenpunkt in der Mitte Europas. In der Gegenwart bestätigte Leipzig seine Rolle als Verkehrszentrum des Ballungsraumes Leipzig-Halle. Bundesautobahnen in alle Himmelsrichtungen erschließen eine der wirtschaftsstärksten Regionen der Neuen Bundesländer. Die 600-jährige Tradition in den Bereichen Forschung und Lehre besitzt auch noch heute einen hohen Stellenwert. Insgesamt sind ca. 40.000 Studenten an den Hochschulen und Universitäten Leipzigs immatrikuliert. Neben der Universität sind besonders die Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur, die Hochschulen für Musik und Theater, Grafik und Buchkunst, sowie die Fachhochschule der Deutschen Telekom erwähnenswert.

Zur Makrolage:

Mecklenburg-Vorpommern ist ein Land im Nordosten
Deutschlands im Zentrum des südlichen Ostseeraumes. Es
grenzt im Norden an die Ostsee, im Westen an Schleswig-
Holstein und Niedersachsen, im Süden an Brandenburg
und im Osten an die Woiwodschaft Westpommern der
Republik Polen.

Bad Doberan ist nur 14 km von Rostock entfernt.

Rostock ist eine norddeutsche kreisfreie Groß-,
Universitäts- und Hansestadt an der Ostsee. Mit 206.011
Einwohnern ist sie die bevölkerungsreichste Stadt sowie
derzeit einzige Großstadt Mecklenburg-Vorpommerns. Die
Regiopole ist neben Schwerin, Neubrandenburg, Stralsund
und Greifswald eines der vier Oberzentren des Landes und
gilt kulturell wie wirtschaftlich als bedeutende Stadt
des südlichen Ostseeraumes.

Die Sachsenmetropole ist aufgrund von ehemaligen Heer- und Handelsstrassen seit Urzeiten ein traditioneller Verkehrsknotenpunkt in der Mitte Europas. In der Gegenwart bestätigte Leipzig seine Rolle als Verkehrszentrum des Ballungsraumes Leipzig-Halle. Bundesautobahnen in alle Himmelsrichtungen erschließen eine der wirtschaftsstärksten Regionen der Neuen Bundesländer. Die 600-jährige Tradition in den Bereichen Forschung und Lehre besitzt auch noch heute einen hohen Stellenwert. Insgesamt sind ca. 40.000 Studenten an den Hochschulen und Universitäten Leipzigs immatrikuliert. Neben der Universität sind besonders die Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur, die Hochschulen für Musik und Theater, Grafik und Buchkunst, sowie die Fachhochschule der Deutschen Telekom erwähnenswert.

Die Sachsenmetropole ist aufgrund von ehemaligen Heer- und Handelsstrassen seit Urzeiten ein traditioneller Verkehrsknotenpunkt in der Mitte Europas. In der Gegenwart bestätigte Leipzig seine Rolle als Verkehrszentrum des Ballungsraumes Leipzig-Halle. Bundesautobahnen in alle Himmelsrichtungen erschließen eine der wirtschaftsstärksten Regionen der Neuen Bundesländer. Die 600-jährige Tradition in den Bereichen Forschung und Lehre besitzt auch noch heute einen hohen Stellenwert. Insgesamt sind ca. 40.000 Studenten an den Hochschulen und Universitäten Leipzigs immatrikuliert. Neben der Universität sind besonders die Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur, die Hochschulen für Musik und Theater, Grafik und Buchkunst, sowie die Fachhochschule der Deutschen Telekom erwähnenswert.

Ulm ist eine an der Donau am südöstlichen Rand der Schwäbischen Alb an der
Grenze zu Bayern gelegene Universitätsstadt in Baden-Württemberg. Die Stadt
hat über 126.000 Einwohner, bildet einen eigenen Stadtkreis und ist Sitz des
Landratsamtes des Alb-Donau-Kreises.

Die Stadt ist bekannt für ihr gotisches Münster, dessen Kirchturm mit 161,53
Metern der höchste der Welt ist. Weiterhin bemerkenswert ist die lange
bürgerliche Tradition Ulms mit der ältesten Verfassung einer deutschen Stadt
und einem Stadttheater, dessen Anfänge bis ins Jahr 1641 zurückreichen. In der
Vergangenheit war Ulm Ausgangspunkt der Auswanderung der
Donauschwaben, die donauabwärts mit sogenannten Ulmer Schachteln in ihre
neuen Heimatländer im Südosten Europas fuhren

Die Region Heilbronn-Franken (bis 20. Mai 2003: Region
Franken, gelegentlich auch als „Region Heilbronn“
bezeichnet) ist eine von zwölf Raumordnungs- und Planungsregionen
in Baden-Württemberg.
Zu der Region gehören die Stadt Heilbronn, der Landkreis
Heilbronn, der Hohenlohekreis, der Main-Tauber-
Kreis und der Landkreis Schwäbisch Hall. Im Mittelalter
gehörte die heutige Region Heilbronn-Franken zum
Herzogtum Franken. Heute werden dort südfränkische, in
den östlichen Teilen ostfränkische Dialekte gesprochen.
In diese Region fällt auch das historische Gebiet Hohenlohe,
das unter anderem im geografischen Begriff Hohenloher
Ebene weiterlebt.

Die Sachsenmetropole ist aufgrund von ehemaligen Heer- und Handelsstrassen seit Urzeiten ein traditioneller Verkehrsknotenpunkt in der Mitte Europas. In der Gegenwart bestätigte Leipzig seine Rolle als Verkehrszentrum des Ballungsraumes Leipzig-Halle. Bundesautobahnen in alle Himmelsrichtungen erschließen eine der wirtschaftsstärksten Regionen der Neuen Bundesländer. Die 600-jährige Tradition in den Bereichen Forschung und Lehre besitzt auch noch heute einen hohen Stellenwert. Insgesamt sind ca. 40.000 Studenten an den Hochschulen und Universitäten Leipzigs immatrikuliert. Neben der Universität sind besonders die Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur, die Hochschulen für Musik und Theater, Grafik und Buchkunst, sowie die Fachhochschule der Deutschen Telekom erwähnenswert.

Mit ca. 43.000 Einwohnern ist Homburg die drittgrößte Stadt des Saarlandes. Sie liegt im südöstlichen Teil, am Schnittpunkt der Autobahnen A6 und A8, nahe der Lan-
desgrenze zu Rheinland-Pfalz. Schon von weitem sieht man hoch oben die Ruine der Festung Hohenburg, die der Stadt ihren Namen gab. Am Fuße des Schloßbergs erstreckt sich die Altstadt mit ihrem Historischen Markt-
platz. Ansprechend gestaltete Fußgängerzonen, Plätze und Brunnen, eingebunden in moderne Architektur, lassen ein urbanes Gesamtbild entstehen. Homburg ist das Einkaufs- und Dienstleistungszentrum der Region Saarpfalz und zugleich Verwaltungssitz des gleichna-
migen Landkreises. Südlich der Innenstadt beherbergt der bewaldete Campus Homburg die medizinische Fa-
kultät und das Klinikum der Universität des Saarlandes. Der ICE-Bahnhof verbindet Homburg mit Saarbrücken, Kaiserslautern und Mannheim.

 

Berlin ist momentan der Immobilieninvestmentstandort schlecht hin. Mit einem Zuwachs von mehr als 45.000 Menschen und über 10Mio. Gästen pro Jahr ist die Nachfrage nach Wohnraum immens. Und diese Nachfrage nach Wohnraum steigt immer weiter und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Wer in DIE NEUE 42 wohnt, muss sich keine Sorgen machen.
Weder vor steigenden Mieten, noch, wenn im Alter der Pflegebedarf
steigt. Auch in Zeiten persönlicher Krisen oder wenn
seelische oder körperliche Leiden zu Einschränkungen führen,
bietet DIE NEUE 42 ein Zuhause.
Das Ensemble besteht aus einem Neubau sowie einer doppelstöckigen
Remise. Herzstück der Anlage wird eine eigene
Grünanlage mit Ruhezonen und hoher Aufenthaltsqualität,
als Ort der Begegnung und zum Verweilen.
Alle Wohneinheiten wurden barrierearm geplant. Auf Wunsch
betreut der ambulante Pflegedienst der VIA Pflege gGmbH
ohne Abnahmezwang kompetent mit seinen Leistungen.

 

Das Objekt befindet sich in zentraler Lage im Ortsteil Weitenung der Stadt Bühl. Kindergarten und Grundschule sind im Ort vorhanden, weiterführende Schulen im nahe gelegenen Bühl. Die Flughäfen Karlsruhe-Baden-Baden sind in 10 Autominuten, der in Straßburg ist in 45 Kilometern bequem zu erreichen.

 

Die Stadtanlage ist bemerkenswert: Die eigentliche Kernstadt mit dem Marienplatz, der platzartig geweiteten Bruckstraße und die ehemalige Handwerkerzeile Lederergasse sowie der Pfarrkirche St. Johannes wird von einer Oberstadt überragt, die sich auf einer Erhebung befindet, die nach dei Himmelsrichtungen abfällt.

Konstanz ist mit über 84.000 Einwohnern die größte Stadtam Bodensee und liegt direkt an der Grenze zur Schweiz. Historisch war Konstanz über die Jahrhunderte immer von großer Bedeutung. Heute bietet die Universitätsstadt ein breit gefächertes kulturelles Angebot wie Stadtführungen, Ausstellungen, Konzerte und Theater.

Meißen liegt zentral in der Mitte des Freistaates Sachsen und strategisch günstig zwischen dem westlichen und östlichen Europa.

International berühmt ist die Stadt Meißen für die Herstellung des Meißner Porzellans, das als erstes europäisches Porzellan seit 1708 hergestellt wird.

Als schöne historische Altstadt ist Meißen eine lebenswerte Stadt für Jung und Alt. In der Domstadt lässt es sich bestens leben, arbeiten und wohnen!

Berlin war schon einmal – in den »Goldenen Zwanzigern« – der Inbegriff des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens. Nun ist die Hauptstadt auf dem besten Weg, erneut die kosmopolitische Metropole zu werden.

In unmittelbarer Nähe zum Wasserschloss und dem Schlosspark entsteht im Herzen der Stadt Sachsenheim ein schönes Wohnensemble.

 

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Die wichtigsten Institutionen neben den Landesbehör den sind das Bundesarbeitsgericht, die Universität unddie Fachhochschule Erfurt sowie das katholische Bistum Erfurt, dessen Kathedrale der Erfurter Dom ist. Er stellt neben der Krämerbrücke eine der Hauptsehenswürdigkeitender Stadt dar.

 

Usingen ist eine Kleinstadt im Hochtaunuskreis in Hessen, liegt an der Usa und ca. 35 Kilometer nördlich von Frankfurt am Main.

Leipzig besitzt einen bemerkenswerten Anteil an Parks und Grünflächen, überwiegend mit hohem gestalterischem Anspruch oder stadtstruktureller Bedeutung. Auch der Botanische Garten und der Leipziger Zoo bieten viel Raum für erholsame Stunden.

 

Leipzig besitzt einen bemerkenswerten Anteil an Parks und Grünflächen, überwiegend mit hohem gestalterischem Anspruch oder stadtstruktureller Bedeutung. Auch der Botanische Garten und der Leipziger Zoo bieten viel Raum für erholsame Stunden.

 

Es ist eine bewegte 1000-jährige Geschichte, auf die Leipzig zurückblickt. Die zweitgrößte Stadt in den Neuen Bundesländern zieht seit Jahrhunderten Unternehmer, Wissenschaftler und auch Künstler in Ihren Bann. Komponisten wie Bach, Schumann oder Wagner schrieben in Leipzig Musikgeschichte.

Wiesbaden ist die Landeshauptstadt des Landes Hessen und mit seinen 15 Thermal- und Mineralquellen eines derältesten Kurbäder Europas. In der zweitgrößten Stadt Hessens wohnten Ende April 2016 rund 276.218 Einwohner. Wiesbaden ist einesder zehn Oberzentren des Landes Hessen und bildetmit der angrenzenden rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz ein länderübergreifendes Doppelzentrum.

Berlin ist momentan der Immobilieninvestmentstandort schlecht hin. Mit einem Zuwachs von mehr als 45.000 Menschen und über 10Mio. Gästen pro Jahr ist die Nachfrage nach Wohnraum immens. Und diese Nachfrage nach Wohnraum steigt immer weiter und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Leipzig: eine prachtvolle Melange aus Alt und Neu. Lassen Sie sich überraschen von der Pracht, die Ihnen in Leipzigs Innenstadt entgegenstrahlt. Innerhalb weniger Jahre sind die alten Renaissance- und Jugendstilbauten der ehrwürdigen Messestadt in all ihrer Schönheit restauriert worden.

Eine Stadt zum Wohlfühlen: Dresden. Die mitteldeutsche Stadt bietet alles, was das Herz beehrt. Dresden profitiert von einer guten Infrastruktur, Industrie, Wirtschaft und Kultur.

60 Prozent Grünanlagen: Karlsruhe ist eine lebenswerte Stadt. Und sie bietet ein vorbildliches Nahverkehrskonzept. Karlsruhe bietet eben einfach Lebensqualität.

Freiburg: eine Stadt mit Standort-Vorteilen. Und somit ein Garant für die Zukunftsfähigkeit Ihrer Immobilien-Investition! Die süddeutsche Universitätsstadt hat mediterranen Charme.

Die Region Rhein-Neckar oder Metropolregion Rhein-Neckar ist ein Verdichtungsraum und zugleich eine Planungsregion rund um das Dreiländereck Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen.

Ammerbuch ist eine Gemeinde im Landkreis Tübingen. Der Gemeindename entstand durch Wortzusammenziehung von Ammer und Schönbuch. Die Ortschaft liegt zum Teil am Rand des Naturparks Schönbuch und zum Teil im Tal der Ammer im nördlichen Gäu.

Zu der Region gehören die Stadt Heilbronn, der Landkreis Heilbronn, der Hohenlohekreis, der Main-Tauber-Kreis und der Landkreis Schwäbisch Hall. Im Mittelalter gehörte die heutige Region Heilbronn-Franken zum Herzogtum Franken. 

Ob Neubau oder Sanierungsobjekt: Die Sven Stütz Immo Tax Vermittlungs GmbH in Pforzheim kennt die Basis für grundsolide Kapitalanlagen im Immobilienmarkt. Erfahrung, Zuverlässigkeit, Kontinuität!

© 2020 SVEN STÜTZ IMMO TAX VERMITTLUNGS GMBH
CHRISTOPHALLEE 23-25 75177 PFORZHEIM TELEFON: 0 72 31 / 35 50-76/77 INFO@STUETZ-IMMOTAX.DE
10. Dez Online